Sonne – ein Erlebnis für den Körper und die Sinne

Um die Sonne genießen zu können, sollten Sie auf UV-Schutz nicht verzichten. Mit der richtigen Sonnencreme bewahren Sie Ihre Haut vor den Gefahren zu hoher UV-Belastung. Und mit der passenden Sonnenbrille schützen Sie Ihre Augen.

Ihr Augenoptiker bietet Ihnen eine bunte Vielfalt qualitativ hochwertiger Sonnenschutzgläser mit und ohne individueller Korrektionsstärke. Nicht nur für Ihren Sommerurlaub. Entdecken Sie, wie Sie die Sonne ohne Kompromiss genießen können.

Tipps für ein optimiertes Sonnenbad

  • Verwenden Sie zu Beginn Ihres Urlaubs ein Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Nach etwa 5 bis 7 Tagen können Sie einen niedrigeren Lichtschutzfaktor wählen.
  • Tragen Sie Ihr Sonnenschutzmittel 20 bis 30 Minuten vor dem Sonnenbad auf.
  • Vermeiden Sie die Mittagssonne – die UV-Strahlung ist zu dieser Zeit am stärksten.
  • Schädliche Strahlungen fallen sogar bis 1,50 m Wassertiefe ein, deshalb sollten Sie vor allem am Meer oder im Schwimmbad ein wasserfestes Sonnenschutzmittel verwenden.
  • Durch mehrmaliges Eincremen der Haut wird der UV-Schutz nicht verlängert. Um die Schutzschicht aber aufrechtzuerhalten, sollte man vor allem nach dem Baden das Sonnenschutzmittel wiederholt auftragen.
  • Bei Einnahme von Medikamenten ist es wichtig, auf die Sonnenverträglichkeit zu achten und den Beipackzettel genau zu lesen.
  • Allergiker sollten fett- und emulgatorfreie Sonnengels verwenden.
  • Für besonders empfindliche Hautpartien wie Nase, Lippen oder Augenlider sollten Sie spezielle Salben, Pasten oder Lippenstifte verwenden.
  • Nach dem Sonnenbad sind Après-Sun-Lotionen oder fettreiche Körperlotionen empfehlenswert, denn sie schützen Ihre Haut vor dem Austrocknen.

 

Welchen Hauttyp haben Sie?

Hauttyp 1

  • Sehr helle, extrem empfindliche Haut
  • Sommersprossen
  • Blaue oder grüne Augen
  • Blonde bis rötliche Haare
  • Keine Bräunung, immer Sonnenbrand

Eigenschutzzeit: 5 bis10 min.
Empfohlener LSF: mind. 15 

Bilderrechte Essilor

Hauttyp 2

  • Helle und empfindliche Haut
  • Blaue, graue oder grüne Augen
  • Blonde oder hellbraune Haare
  • Häufig Sonnenbrand

Eigenschutzzeit: 10 bis 20 min.
Empfohlener LSF: 15, später 10–15 

Hauttyp 3

  • Wenig empfindliche, helle bis hellbraune Haut
  • Graue oder braune Augen
  • Dunkelblonde oder braune Haare
  • Manchmal Sonnenbrand

Eigenschutzzeit: 20 bis 30 min.
Empfohlener LSF: 10, später 5–10 

Hauttyp 4

  • Unempfindliche, hell- bis olivbraune Haut
  • Meist dunkle Augen
  • Dunkelbraune oder schwarze Haare
  • Fast nie Sonnenbrand

Eigenschutzzeit: 30 bis 40 min.
Empfohlener LSF: 4, später 2–4 

Hauttyp 5
  • Immer gebräunte Haut
  • Dunkle Augen
  • Dunkelbraune bis schwarze Haare
  • Fast nie Sonnenbrand

Eigenschutzzeit: über 40 min.
Empfohlener LSF: 2–4 

Was tun, wenn's brennt?

  • Feuchte Umschläge kühlen die Haut.
  • Antiallergische Gels gegen Rötung und Brennen wirken kühlend.
  • Hautlotionen mit Aloe und Dexpanthenol spenden der Haut Feuchtigkeit.
  • Einreiben mit Milch lindert akute Symptome wie Rötung, Überwärmung, Brennen oder Nässen.
  • Ein Leinentuch mit Quark über Nacht auf die verbrannten Stellen legen.
  • Australisches Teebaumöl direkt auf die geröteten Stellen reiben – lindert unverzüglich den Schmerz.
  • Apfelessig kühlt und beruhigt, mildert den Schmerz, verhindert bei sofortiger Anwendung das Anschwellen der Verbrennung und wirkt desinfizierend.
    Vorsicht: Nicht auf offene Wunden auftragen.

Navigation